Der Landfrauentag






„Landfrauen tragen Verantwortung“

Zirndorf (sh): So lautete das Motto des Landfrauentages 2017, zu welchem sich am 07.02. die Landfrauen aus dem Landkreis Fürth im großen Saal der Paul-Metz Halle in Zirndorf eingefunden hatten. Nach der Begrüßung durch die „alte“ und „neue“ Kreisbäuerin, Bettina Hechtel aus Stein – Bertelsdorf, schlossen sich auch Landrat Matthias Dießl, sowie die anwesenden Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Landkreiskommunen mit Ihren Worten zu dem Festtag der Meinung an, dass die Landfrauen „unverzichtbar für unseren Landkreis sind“ (Zitat Landrat Matthias Dießl) und nicht nur die „Bäuerin“ im klassischen Sinn verkörpern. Sie sind die Managerin für den Hof, organisieren Veranstaltungen, sind ehrenamtlich engagiert, sind politisch engagiert, betreiben größtenteils die Direktvermarktung Ihrer Produkte und kümmern sich ganz nebenbei noch um die Familie. Bettina Hechtel stellte eine Zahl in den Raum, die dem Einsatz der Landfrauen Nachdruck verleiht. 86.400 Sekunden täglich trägt eine Landfrau Verantwortung, dies sind, hochgerechnet, 365 Tage im Jahr. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt konnte den Termin leider nicht wahrnehmen, ließ jedoch seine Anerkennung für das Wirken der Landfrauen übermitteln. Für das Rahmenprogram der Veranstaltung sorgte der Landfrauenchor und für das leibliche Wohl der Gäste war mit Kaffee und Kuchen ebenfalls bestens gesorgt. Zu Gunsten der Lebenshilfe Fürth durfte Bettina Hechtel noch einen Scheck über die Saalspende in Höhe von 1510.- Euro in Empfang nehmen.


Fotos: Harald Scherbaum